Finke Gebäudereinigungs-Service GmbH - PV-Reinigung

PV-Reinigung

Verschmutzung der Anlagen und ihre Folgen

Photovoltaik-Anlagen bringen nur unter optimalen Bedingungen beste Erträge. Bisher wurde angenommen, dass eine „natürliche“ Reinigung durch Regen und Schnee ausreichen würde, um Verschmutzungen der PV-Anlage zu entfernen – Dies trifft so jedoch nicht zu. Verschmutzungen können so einen Leistungsverlust von bis zu 20% zur Folge haben. Darum sollten diese von einem Fachmann professionell entfernt werden.
Ein großes Problem entsteht, wenn der Neigungswinkel der Anlage zu flach ist. In diesem Fall wird der Schmutz durch Tau am Morgen leicht angelöst, jedoch nicht weggespült. Trocknen Wind oder Sonne die Module im Laufe des Tages wieder ab, verkrustet der Schmutz zunehmend mehr. Zu sehen ist dies oft im unteren Bereich des Modules, wo sich im schlimmsten Fall sogar Moose oder Flechten ansiedeln können.
Verschmutzungen auf den Modulen wirken wie Verschattungen. Durch den Verdunklungseffekt schaltet sich Ihre PV Anlage morgens später ein und bringt für Sie natürlich auch weniger Ertrag.

Entstehung von Verschmutzungen auf PV-Anlagen

Haben Sie bereits Ertragseinbußen? Bevor Sie eine professionelle Photovoltaik-Reinigung für Ihre Anlage in Erwägung ziehen, sollten Sie vorab prüfen, ab wann sich eine Photovoltaik-Reinigung für Sie rechnet.
Die PV-Module verschmutzen im Laufe der Zeit durch verschiedene Einflüsse unterschiedlich schnell, was z.B. durch Vogelkot, Pollen und sonstige pflanzliche Ablagerungen aber nicht unwesentlich durch industrielle und Landwirschaftliche Verschmutzungen geschieht. Besonders Anlagen auf und in der Nähe von landwirtschaftlichen Betrieben und Viehhaltungen sind besonders betroffen.

Industrie Landwirtschaft Umwelt
Rußablagerungen
Staub
Logistikverkehr
Entlüftungen durch Amoniak und Stäube
Landwirtschaftlicher Verkehr
Viehherden
Vogelkot
Blütenpollen
Moose
Flechten
Staub
home-industrie.jpg home-landwirt.jpg home-raps.jpg

Ertragseinbußen können Sie mit unserem Rechner einmal für Ihre eigenen Photovoltaik-Anlage individuell simulieren.

Professionelle Reinigung von Photovoltaikanlagen

Mit einer mobilen Harzfilteranlage erzeugen wir nahezu vollkommen entmineralisiertes Wasser bei Ihnen vor Ort aus Ihrem Hausanschluss. Die Eigenschaft dieses Wassers ist, dass es die ihm entzogenen Mineralien wieder aufnehmen will und somit wie ein Magnet auf Schmutz wirkt. Wenn das entmineralisierte Wasser bei der Reinigung der PV-Module durch die Bürste auf die Oberflächen gelangt, löst es vorhandene Verschmutzungen auf und hinterlässt nach einer gründlichen Spülung eine perfekt gesäuberte Oberfläche.

Warum filtern wir das Wasser, bevor wir es zum Reinigen der Photovoltaikanlage nutzen?

Würden Sie sich die Glasoberfläche eines PV-Moduls einmal unter einem Mikroskop vergrößert ansehen, stellen Sie fest, dass die Oberfläche der Glasschicht nicht glatt ist sondern eher einer Vulkanlanschaft mit vielen Kratern gleicht.
Mineralien würden sich in diese kleinen Krater ablegen, wenn das Wasser wieder verdunstet, und so wäre der Dreck zwar beseitigt, gleichermaßen würden dann die Ablagerungen aus dem Wasser die Effektivität Ihrer Photovoltaikanlage herab setzen.
Regenwasser ist ebenso ungeeignet zur Reinigung der PV-Module. Kleinste Algen würden sich festsetzen und sogar weiter ausbreiten.
Nur entmineralisiertes Wasser ist zum Reinigen geeignet und sorgt somit für eine länger anhaltende Effektivität der Photovoltaikanlage auf Ihrer Dachfläche.

Rotierende Sepezialbürsten mit sehr feinen Borsten sorgen für einen gründlichen Abtrag von Schmutz und Ablagerungen. Die Photovoltaikmodule werden schonend aber gründlich vom Schmutz befreit. Damit wir Ihnen eine bestmögliche Reinigung bieten können, erneuern wir regelmäßig die Bürstenköpfe an unseren Geräten. Unsere Mitarbeiter sind bestens geschult um Ihre Anlage wirklich gründlich zu reinigen. Dafür sind wir zertifiziert, um Ihnen fachlich kompetentes Personal zu stellen und unseren Auftrag sauber auszuführen.

Ertragsverlust?

Zertifikate

  • Zertifikat 01
  • Zertifikat 02
  • Zertifikat 03